Please use this identifier to cite or link to this item: https://doi.org/10.15480/882.2426
Title: „Classroom Response Systems“ als Türöffner für umfassende didaktische Interventionen
Language: German
Authors: Vosgerau, Klaus 
Keywords: Aktives Lernen;Beratungsprozess;Ingenieurwissenschaften;Technische Universität Hamburg-Harburg;Classroom Response System
Issue Date: 3-Mar-2014
Conference: Neu, besser, exzellent? Über Innovationen in der Hochschullehre, 2014, Berlin 
Abstract (german): In der Beratung von Lehrenden in den Ingenieurwissenschaften haben sich die Thematisierung und der probeweise Einsatz von Classroom Response Systems (CRS, oftmals kurz als „Clicker“ bezeichnet) als vielversprechende Gelegenheiten zum weiterführenden Gespräch über Lehrprobleme und die Angemessenheit oder Umsetzbarkeit erweiterter Lehrinnovationsansätze erwiesen. Prinzipiell können CRS im doppelten Sinn als Türöffner wirken: Zum einen animieren sie die Lehrenden als technisches Gerät, zum anderen kann die Beratung vom Ursprung der „Aufmerksamkeitssteigerung“ in den weiteren Raum didaktischer Veränderungsoptionen gelenkt werden. Dadurch können im Folgenden zum Beispiel Fragen zentraler Konzepte des Fachverständnisses, von Umsetzungsstrategien für Peer Instruction sowie der Lernziele von Modulen und Studienprogrammen angeschlossen werden. Classroom Response Systems werden an der TUHH z. z. flächendeckend zur Aktivierung der Studierenden, zur Strukturierung von Veranstaltungen auf der Microebene und zum Feedback für die Lehrenden eingesetzt.
Abstract (english): Practice shows that the use of classroom response systems (CRS, also called „clickers“) has proven to be a promising approach to consider or implement innovative teaching methods like peer instruction scenarios in the course of educational advisory processes. The effect of CRS as door opener becomes apparent in two ways: On the one hand, it tends to attract the attention of lecturers in engineering sciences by its mere technical nature; on the other hand, the experience of CRS can function as a starting point of the advisory process so that, consequently, diverse approaches and methods of educational enhancement can be adressed, e. g. the importance of learning goals as points of reference of modules and study programs. At present, classroom response systems are used extensively at Hamburg University of Technology. Their purpose is to activate students, to contribute to structuring the course of particular lectures and to provide teaching staff with student feedback.
URI: http://hdl.handle.net/11420/3527
DOI: 10.15480/882.2426
Institute: Zentrum für Lehre und Lernen (ZLL) 
Type: Poster
Funded by: Bundesministerium für Bildung und Forschung (Förderkennzeichen 01 PL 16047)
Project: LearnING TUHH 
01 PL 16047 
Appears in Collections:Publications with fulltext (tub.dok)

Files in This Item:
File Description SizeFormat
2014_03_Poster_CRS_als_Tueroeffner(neu,besser,exzellent).pdfVosgerau,K.(2014)-CRS_als_Tueroeffner(Poster_neu,besser,exzellent)4,45 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open
Show full item record

Page view(s)

49
checked on Oct 18, 2019

Download(s)

14
checked on Oct 18, 2019

Google ScholarTM

Check

Export

This item is licensed under a Creative Commons License Creative Commons