Interdisziplinäre Ingeniuerausbildung für die Luftfahrtindustrie/Brasilien


Project Acronym
ITA-TUHH (DAAD)
 
Project Title
Interdisziplinäre Ingeniuerausbildung für die Luftfahrtindustrie/Brasilien
 
Funding Code
ID 57351551
 
 
Principal Investigator
 
Co Principal Investigator
 
Status
Abgeschlossen
 
Duration
01-09-2017
-
31-01-2020
 
 
Abstract
Ziel dieses Projektes ist es, die Zusammenarbeit zwischen der Technischen Universität Hamburg (TUHH) und dem Technological Institute of Aeronautics (ITA) in Brasilien durch einen bilateralen Studierendenaustausch im Bereich der Luftfahrt zu stärken. Ausgehend von einem langjährigen Kontakt und einer 2013 unterzeichneten akademischen Kooperationsvereinbarung soll nun zum einen der interdisziplinäre Austausch intensiviert werden. Zum anderen sollen neue Formen des Project-based Learnings in gemeinsamen Studienprojekten entwickelt und durchgeführt werden. Das ITA stellt entsprechend einen CAPES Projektantrag im Rahmen des Unibral Programms.

Seitens der TUHH ist pro Jahr der Austausch von 2-3 Studierende für jeweils 6 Monate vorgesehen. Dies ist kompatibel mit den TUHH Studienplänen, die bereits ein sogenanntes Mobilitätsfenster im Masterstudium beinhalten. Seitens des ITA ist der Austausch von 3-4 Studierende für 10 Monaten vorgesehen.

Ein wichtiges Element des Studierendenaustausches ist das Angebot und die gegenseitigen Anerkennung von Vorlesungen aus den Bereichen der Luftfahrt und der eingebetteten Elektronik. Ziel ist es, dass die Studierenden an den regulären Vorlesungen des Partners teilnehmen und die Prüfungsleistungen erbringen können. Nach Bedarf werden dabei auch zusätzliche Prüfungstermine und -formen für die Austauschstudenten angeboten. Flankierend wird dies durch Sprach- und Vorbereitungskurse unterstützt.

Zum anderen sollen neue Formen des Project-based Learnings mit interdisziplinär Fragestellungen aus der Systemmodellierung und -analyse, Systemtechnik, Identifikation, Regelungstechnik und Automation entwickelt und gemeinsam durchgeführt werden. Mit PBL kann die aktive Beteiligung der Studierenden und ihre Verantwortung für den Lernprozess gefördert, die Verbindung von Theorie und Praxis gestärkt und das Verständnis komplexer Zusammenhänge erleichtern werden. Bei PBL sollen integrierte TUHH-ITA Gruppen von 2 bis etwa 6 Studierenden an praxisbezogenen Problemen und Projekten arbeiten.