Entwicklung und virtuelle Erprobung von Gesamtsystemarchitekturen für das elektrische Fliegen unter Verwendung von brennstoffbasierten primären und sekundären Energiesystemen


Project Acronym
ESBEF
 
Project Title
Entwicklung und virtuelle Erprobung von Gesamtsystemarchitekturen für das elektrische Fliegen unter Verwendung von brennstoffbasierten primären und sekundären Energiesystemen
 
Funding Code
20M1909C
 
 
Principal Investigator
 
Status
Laufend
 
Duration
01-01-2020
-
31-03-2023
 
 
Contractor Organization(s)
 
Funding Program
Luftfahrtforschung und -technologie LuFo VI-1
 
Abstract
Im Rahmen des ESBEF-Verbundprojektes plant die TUHH in Zusammenarbeit mit den Verbundpartnern Airbus und DLR Gesamtsystemarchitekturen für ein voll-elektrisches Passagierflugzeug zu entwerfen sowie das Zusammenspiel aller relevanten Einzelsysteme im Rahmen einer virtuellen Erprobung zu untersuchen. Die Energiebereitstellung soll in diesem Zusammenhang mittels Brennstoffzellensystem erfolgen. Basierend auf einer durch den Verbundführer zu definierenden Auslegungsmission (Reichweite, Passagierzahl, Zuladung, etc.) und einer zugehörigen Flugzeugkonfiguration gilt es hierfür zunächst einen Referenzentwurf der Gesamtsystemarchitektur durchzuführen. Dieser soll auf aktuell verfügbaren Technologien basieren. Im Verlauf des Projektes sollen auf Basis dieses Referenzentwurfes Architekturstudien durchgeführt werden, welche zukünftige Technologien genauso wie Erkenntnisse aus dem laufenden Projekt berücksichtigen. Innerhalb von virtuellen Integrationsstudien sollen die Eigenschaften der verschiedenen Gesamtsystemarchitekturen evaluiert werden. Hierzu gehört insbesondere die Betrachtung von Fehlerverhalten. Das skizzierte Vorgehen erfordert die Verfügbarkeit umfangreicher Modellbibliotheken sowohl der versorgenden Systeme (Brennstoffzellensystem), als auch der zu versorgenden Systeme (z.B. primäre Flugsteuerung). Solche Modellbibliotheken sollen auf Basis von teilweise bereits verfügbaren Modellbibliotheken innerhalb des Vorhabens entwickelt werden. Durch die Projektpartner durchzuführende Komponententests soll dabei insbesondere zur Validierung von Komponentenmodellen des Brennstoffzellensystems genutzt werden.