Please use this identifier to cite or link to this item: https://doi.org/10.15480/882.1229
Fulltext available Open Access
DC FieldValueLanguage
dc.contributor.editorKrause, Dieterde_DE
dc.contributor.editorPaetzold, Kristinde_DE
dc.contributor.editorWartzack, Sandrode_DE
dc.date.accessioned2015-04-02T06:34:34Z-
dc.date.available2015-04-02T06:34:34Z-
dc.date.issued2012-08-
dc.identifier.isbn978-3-941492-51-6de_DE
dc.identifier.urihttp://tubdok.tub.tuhh.de/handle/11420/1231-
dc.description.abstractDas Symposium Design for X findet nun bereits zum 23. Mal statt, in diesem Jahr inmitten der wunderschönen Altstadt Bambergs. Der Austragungsort wechselt, der Geist des Symposiums bleibt: Auch in diesem Jahr stehen Doktoranden, die Ihre Forschungsprojekte vorstellen und diskutieren möchten im Vordergrund. Ergänzt werden diese durch vier Keynote-Vorträge, hauptsächlich von Industrievertretern, die in Plenarvorträgen über den entsprechenden Stand und aktuelle Herausforderungen in der Produktentwicklung berichten. Ich freue mich sehr, dass gerade in diesem Jahr mit über 40 eingereichten Beiträgen ein neuer Rekord verzeichnet werden konnte. Bedauerlicherweise führt dies leider auch dazu, dass wir aus Kapazitätsgründen eine Auswahl treffen mussten. Die Schwerpunkte in diesem Jahr greifen mit Toleranzanalyse/Robust Design, Leichtbau und Variantenmanagement teilweise Themen der vergangenen Symposien auf, werden aber auch um neue Themenblöcke wie Menschzentrierte Produktentwicklung und Wissensbasiertes Konstruieren ergänzt. Die Vorbereitung und Durchführung einer solchen Veranstaltung bedarf der tatkräftigen Unterstützung vieler engagierter Personen, bei denen ich mich hiermit herzlichst bedanken will: In erster Linie sind dies meine Mitveranstalter und Kollegen, Kristin Paetzold und Dieter Krause sowie auch meine Mitarbeiter Bernd Vierneusel und Daniel Krüger. Ein weiteres Dankeschön geht an meine beiden Sekretärinnen Evelyn Weyrich und Gabriele Stingl und natürlich auch an alle Autoren und Vortragenden die unser Symposium mit Beiträgen bereichert haben. Ich freue mich auf die vielen, interessanten Vorträge und die sicherlich lebhaften Diskussionen!de
dc.description.sponsorshipThe Design Societyde_DE
dc.language.isodede_DE
dc.publisherTuTech Verlagde_DE
dc.rightsinfo:eu-repo/semantics/openAccess-
dc.rights.urihttp://rightsstatements.org/vocab/InC/1.0/
dc.subjectToleranzanalysede_DE
dc.subjectRobust Designde_DE
dc.subjectLeichtbaude_DE
dc.subjectVariantenmanagementde_DE
dc.subjectMenschzentrierte Produktentwicklungde_DE
dc.subjectWissensbasiertes Konstruierende_DE
dc.subjectDesign for Xde_DE
dc.subject.ddc620: Ingenieurwissenschaftende_DE
dc.titleDesign for X : Beiträge zum 23. DfX-Symposium Oktober 2012de_DE
dc.typeProceedingsde_DE
dc.identifier.urnurn:nbn:de:gbv:830-88212449-
dc.identifier.doi10.15480/882.1229-
dc.type.diniconferenceObject-
dc.subject.ddccode620-
dcterms.DCMITypeText-
tuhh.identifier.urnurn:nbn:de:gbv:830-88212449de_DE
tuhh.gvk.ppn821576623-
tuhh.oai.showtrue-
dc.identifier.hdl11420/1231-
tuhh.abstract.germanDas Symposium Design for X findet nun bereits zum 23. Mal statt, in diesem Jahr inmitten der wunderschönen Altstadt Bambergs. Der Austragungsort wechselt, der Geist des Symposiums bleibt: Auch in diesem Jahr stehen Doktoranden, die Ihre Forschungsprojekte vorstellen und diskutieren möchten im Vordergrund. Ergänzt werden diese durch vier Keynote-Vorträge, hauptsächlich von Industrievertretern, die in Plenarvorträgen über den entsprechenden Stand und aktuelle Herausforderungen in der Produktentwicklung berichten. Ich freue mich sehr, dass gerade in diesem Jahr mit über 40 eingereichten Beiträgen ein neuer Rekord verzeichnet werden konnte. Bedauerlicherweise führt dies leider auch dazu, dass wir aus Kapazitätsgründen eine Auswahl treffen mussten. Die Schwerpunkte in diesem Jahr greifen mit Toleranzanalyse/Robust Design, Leichtbau und Variantenmanagement teilweise Themen der vergangenen Symposien auf, werden aber auch um neue Themenblöcke wie Menschzentrierte Produktentwicklung und Wissensbasiertes Konstruieren ergänzt. Die Vorbereitung und Durchführung einer solchen Veranstaltung bedarf der tatkräftigen Unterstützung vieler engagierter Personen, bei denen ich mich hiermit herzlichst bedanken will: In erster Linie sind dies meine Mitveranstalter und Kollegen, Kristin Paetzold und Dieter Krause sowie auch meine Mitarbeiter Bernd Vierneusel und Daniel Krüger. Ein weiteres Dankeschön geht an meine beiden Sekretärinnen Evelyn Weyrich und Gabriele Stingl und natürlich auch an alle Autoren und Vortragenden die unser Symposium mit Beiträgen bereichert haben. Ich freue mich auf die vielen, interessanten Vorträge und die sicherlich lebhaften Diskussionen!de_DE
tuhh.publication.instituteProduktentwicklung und Konstruktionstechnik M-17de_DE
tuhh.identifier.doi10.15480/882.1229-
tuhh.type.opusProceedings (Komplette Ausgabe einer Konferenz etc.)-
tuhh.institute.germanProduktentwicklung und Konstruktionstechnik M-17de
tuhh.institute.englishProduktentwicklung und Konstruktionstechnik M-17de_DE
tuhh.gvk.hasppntrue-
dc.type.driverconferenceObject-
dc.identifier.oclc930768986-
dc.type.casraiBook-
item.fulltextWith Fulltext-
item.openairecristypehttp://purl.org/coar/resource_type/c_5794-
item.languageiso639-1de-
item.cerifentitytypePublications-
item.openairetypeProceedings-
item.grantfulltextopen-
Appears in Collections:Publications with fulltext
Files in This Item:
File Description SizeFormat
Tagungsband 23. DfX-Symposium 2012.pdf45,57 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open
Show simple item record

Page view(s)

791
Last Week
1
Last month
8
checked on Dec 3, 2020

Download(s)

3,770
checked on Dec 3, 2020

Google ScholarTM

Check

Note about this record

Export

Items in TORE are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.