Please use this identifier to cite or link to this item: https://doi.org/10.15480/882.2845
Title: Kooperative Gestaltung als Element der Theorie-Praxis-Verzahnung in der wissenschaftlichen Weiterbildung
Language: German
Editor: Bauhofer, Christine 
Klaffke, Henning 
Knutzen, Sönke 
Keywords: Weiterbildung;Hochschule;Durchlässigkeit
Issue Date: 25-Jul-2018
Publisher: epubli
Abstract (german): Ziel dieses Sammelwerks ist es, die Chancen kooperativer Bildungsprozesse in der wissenschaftlichen Weiterbildung anhand einiger Good-Practice-Beispiele darzustellen. Dafür werden mehrere Aspekte einer kooperativen Gestaltung beleuchtet, die von einer Zusammenarbeit mit institutionellen Partnern bis zu individuellen Personen reichen und inhaltlich stets die Verzahnung von Theorie und Praxis zum Ziel haben. Für die wissenschaftliche Weiterbildung, deren Zielgruppen Berufstätige und ggf. die beschäftigenden Unternehmen sind, stellt die Vielfalt der individuellen Bedürfnisse und Interessen eine Herausforderung dar. Dazu kommt das Gebot der Kostendeckung des Angebots durch Teilnehmendengebühren, das eine besondere Sorgfalt bzgl. ei-ner bedarfsorientierten Konzeption solcher Bildungsangebote erforderlich macht. Schlüssel dafür kann eine Gestaltung in direkter Kooperation der beteiligten Zielgruppen sein. In Projekt ContinuING@TUHH entwickelt die Technische Universität Hamburg neue Formate für die wissenschaftliche Weiterbildung, die eine individualisierte, forschungsprojektbasierte Weiterbildung ermöglichen. Für deren Gestaltung ist eine Kooperation auf mehreren Ebenen tragendes Element und besondere Herausforderung.
Abstract (english): The aim of this compilation is to present the opportunities for cooperative educational processes in academic further education using a few good practice examples. For this purpose, several aspects of a cooperative design are examined, which range from working with institutional partners to individual people and always aim to link theory and practice. The variety of individual needs and interests represents a challenge for scientific further education, the target groups of which are working people and, if applicable, the employing companies. In addition, there is the requirement to cover the cost of the offer through participant fees, which requires special care with regard to a needs-based concept makes such educational offers necessary. The key to this can be a design in direct cooperation between the target groups involved. In the ContinuING@TUHH project the Hamburg University of Technology is developing new formats for further academic education that enable individualized, research project-based continuing education. Cooperation on several levels is a fundamental element and a particular challenge for their design.
URI: http://hdl.handle.net/11420/6838
DOI: 10.15480/882.2845
ISBN: 978-3-7467-4581-7
Institute: Technische Bildung und Hochschuldidaktik G-3 
Type: Buch (Monographie)
Funded by: Deutschland, Bundesministerium für Bildung und Forschung
Project: ContinuING@TUHH - Forschungs- und Entwicklungsprojekte als Grundlage für die individuelle wissenschaftliche Weiterbildung von Ingenieurinnen und Ingenieuren 
License: CC BY-SA 4.0 (Attribution-ShareAlike 4.0) CC BY-SA 4.0 (Attribution-ShareAlike 4.0)
Appears in Collections:Publications with fulltext

Files in This Item:
File Description SizeFormat
2018-07-25-ContinuING-koop-gest.pdfZiel dieses Sammelwerks ist es, die Chancen kooperativer Bildungsprozesse in der wissenschaftlichen Weiterbildung anhand einiger Good-Practice-Beispiele darzustellen.1,77 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open
Show full item record

Page view(s)

96
Last Week
9
Last month
checked on Aug 12, 2020

Download(s)

33
checked on Aug 12, 2020

Google ScholarTM

Check

Note about this record

Export

This item is licensed under a Creative Commons License Creative Commons