Please use this identifier to cite or link to this item: https://doi.org/10.15480/882.972
Fulltext available Open Access
Title: Ein Finite-Volumen-Verfahren zur Berechnung turbulenter Schiffsumströmungen
Language: German
Authors: Cura Hochbaum, Andrés 
Keywords: Finite-Volumen-Verfahren
Issue Date: 1993
Part of Series: Schriftenreihe Schiffbau 
Volume number: 540
Abstract (german): Ein Finite-Volumen-Verfahren zur Berechnung turbulenter Schiffsumströmungen Es wird ein Verfahren zur Berechnung turbulenter Schiffsumströmungen beschrieben und seine Möglichkeiten durch den Vergleich mit experimentellen Daten untersucht. Die Reynolds-gemittelten Navier-Stokes-Gleichungen und die Kontinuitätsgleichung in den kartesischen Geschwindigkeitskomponenten werden nach einem Finite- Volumen- Verfahren auf einem randangepaßten Gitter diskretisiert. Ein strukturiertes 3D-Gitter für das gesamte Rechengebiet wird numerisch erzeugt. Es wird ein algebraisches Turbulenzmodell angewendet und auf die Benutzung von Wandfunktionen verzichtet. Die Konvektionsterme werden durch ein Stromauf-Differenzenschema 2. Ordnung (LUDS) und die Diffusionsterme durch zentrale Differenzen (CDS) approximiert. Zur Vermeidung von numerisch bedingten Druckoszillationen aufgrund der gewählten nichtversetzten Anordnung der Strömungsvariablen im Gitter wird eine spezielle Interpolationstechnik der Massenflüsse nach Rhie und Chow eingesetzt. Das resultierende nichtlineare algebraische Gleichungssystem wird nach der SIMPLE-Methode iterativ gelöst. Die wegen des teilweise stark nichtorthogonalen Gitters mit extremen ellseitenverhältnissen nicht zu vernachlässigenden Quergradiententerme der Druckkorrekturgleichungen werden in einer zweiten Druckkorrektur berücksichtigt. Das Verfahren wird auf den Fall eines bei konstanter Geschwindigkeit geradeaus fahrenden Schiffsmodells, ohne Berücksichtigung der freien Oberfläche, angewendet. Es werden nur Hinterschiffsumströmungen berechnet. Die Ergebnisse für das Wigley-Schiff und den HSV A- Tanker zeigen in vieler Hinsicht gute Übereinstimmung mit Experimenten. Der Modellwiderstand und der Propellerzustrom können noch nicht mit ausreichender Genauigkeit vorhergesagt werden
URI: http://tubdok.tub.tuhh.de/handle/11420/974
DOI: 10.15480/882.972
ISBN: 3-89220-540-x
Institute: Entwerfen von Schiffen und Schiffssicherheit M-6 
Type: Report (Bericht)
License: http://doku.b.tu-harburg.de/doku/lic_ohne_pod.php
Appears in Collections:Publications with fulltext

Show full item record

Page view(s)

389
Last Week
0
Last month
6
checked on Sep 22, 2020

Download(s)

611
checked on Sep 22, 2020

Google ScholarTM

Check

Note about this record

Export

Items in TORE are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.